Schreib mir tausend Zeilen Trost

Trost kann man nicht herbeireden oder herbeischreiben. Er stellt sich ein, er kommt, er überkommt einen, wo man ihn am wenigsten erwartet. Er ist im Alltag zu finden, in dem, was gerade nötig ist. Er lässt sich frei in einem Licht wahrnehmen, in dem anderes zählt als man schon weiß, hat und tut.
Wir laden ein zu einem Gesprächsvortrag mit Klaus Hamburger, geboren in Regensburg, Studium der katholischen Theologie in Lyon und Straßburg, internationale Seelsorge und Verlagsarbeit . Seit 2012 angestellt bei der Marienhaus Holding Waldbreitbach,Seelsorger im St. Elisabeth-Krankenhaus Neuwied und in der Justizvollzugsanstalt Koblenz. Herausgeber, Autor und Übersetzer von Büchern, Beiträge in Zeitungen und Zeitschriften.
Er stellt Gedanken zu Trennung und Verlust, Trauer und Liebe, mit Texten aus seinem Buch "Tausend Zeilen Trost" vor.

Referent:

Klaus Hamburger

Datum Do 14.03.2019, 19:00 Uhr
Ort Zentrale Veranstaltungen, Paulaner-Gemeindehaus, Paulanerplatz 13, 92224 Amberg
Gebühr 5,00 € / 3,00 € mit Hörerausweis
Veranstalter EBW und KEB