Psychoseminare - Ein Trialog zwischen Betroffenen, Angehörigen, Fachkräften (sozial-) psychiatrischer Institutionen und Interessierten

Die Psychose-Seminare dienen dem Austausch unterschiedlicher Erfahrungen und Perspektiven von Psychoseerfahrenen (Betroffenen), Angehörigen, Freunden, Bekannten, Mitarbeitern (sozial-)psychiatrischer Einrichtungen und weiteren Interessierten.
Es besteht die Gelegenheit, über das Erleben von Psychosen zu sprechen, Erfahrungen im Umgang mit Psychosen zu vermitteln und sich mit Aspekten psychiatrischen Fachwissens auseinanderzusetzen.
Ziel der Seminare ist es, ein vollständigeres Bild von Psychosen zu erarbeiten und die Psychose in ihrer Vielgestaltigkeit verstehen zu lernen. Das Seminar hat keinen therapeutischen, sondern informativen Charakter.
Montag, 29. 04. 2019: Psychose und Medikamente
Bei der Behandlung von Psychosen werden Medikamente eingesetzt. Segen oder Fluch? Eingeladen: Dr. Walter Scharl, Nervenarzt AM
Montag, 13. 05. 2019: Psychose und Prävention
Das Erkennen von Frühwarnsymptomen einer Psychose erhöht die Chance auf Vorbeugen und Gegensteuern. Das Erstellen eines Krisenplanes (was tue ich, wenn ...) kann entscheidend helfen. ReferentInnen: Inge Anna Bergmann, Eva-Maria Fleischmann, Psychiatrieerfahrene Heidi Himmelhuber, Dipl.-Soz. Päd. (FH), SPZ AM
Montag, 23.09.2019: Psychose und Open Dialogue
Der Offene Dialog ist vor allem in Finnland aus der bedürfnisangepassten Behandlung zur Therapie von Psychosen entstanden und bezieht das persönliche Netzwerk/ Familie usw. des Betroffenen unterstützend mit ein. Eingeladen: Angela Kreuz, Dipl.-Psych. Sozialpsych.Dienst-DW- Regensburg
Montag, 14. 10. 2019: Psychose und Angehörige
Die psych. Erkrankung eines Familienmitgliedes verändert das ganze System. Fragen und Hilflosigkeit machen sich zunächst breit. Informationen und Unterstützung von Außen sind nötig. Eingeladen: Sieglinde Keim, 1.Vors. Angehörige psych. Kranker Regensburg e.V.
Montag, 11. 11. 2019: Psychose und Bewältigungsstrategien
Wichtig für Wege aus der Psychose ist die Entwicklung eigener Bewältigungs-strategien. Diskussion über Erfahrungswerte anderer Psychiatrieerfahrener mit Inge Anna Bergmann, Eva-Maria Fleischmann, Betroffene.

Referentin:

Heidi Himmelhuber

Moderation:

Anna Bergmann, Psychiatrieerfahrene, Regensburg

Datum Mo 29.04.2019, 16:00 - 17:30 Uhr weitere Termine: 13.05.2019; 23.09.2019; 14.10.2019; 11.11.2019
Ort Zentrale Veranstaltungen, Stadtbibliothek -LESECAFE- Zeughausstr. 1 a 92224 Amberg
Veranstalter Diakonie Amberg, VHS, EBW, KEB