Leonard Cohen: "König Davids geheimer Akkord"

Religiöses und Spiritualität in den Liedern von
Leonard Cohen (+2016)

Vortrag

Unter den vielen Singer-Songwriter-Poeten der 1960er Jahre ragt der Kanadier Leonard Cohen, der Mann mit der "samtenen Reibeisenstimme", heraus. Sein Werk steht an poetischer Wucht und Tiefe dem des Nobelpreisträgers Bob Dylan in nichts nach. Fast 50 Jahre lang, von seinem Erstling "Suzanne" bis hin zu seinem grandiosen Alterswerk voll Pessimismus und Humor, umkreist Cohen in seinen Liedertexten unablässig drei zeitlose Themen: "Religion und Gottsuche", "Erotik und Geschlechterkampf" sowie "Vergänglichkeit und Tod". In seiner religiösen Bilderwelt schöpft Cohen vor allem aus der jüdischen Tradition; dazu kommen immer wieder christliche Bilder und Symbole sowie Gedanken des Zen-Buddhismus. Mit zahlreichen Textzitaten und Bildern sowie Hörbeispielen auf Audio und Video zeigt der Referent, der als Liedermacher selbst stark von Leonard Cohen inspiriert ist, vor allem diesen religiösen Aspekt in Leonard Cohens Liederschaffen auf.

Referent:

Peter Seidl

Datum So 08.03.2020, 18:00 Uhr
Ort Synagoge Sulzbach-Rosenberg, Synagogenstr,9, 922337 Sulzbach-Rosenberg
Gebühr 5€
Veranstalter Stadtarchiv Su-Ro mit KEB
Anmeldung Kartenreservierung erbeten bei KEB, Tel. 09621/475520; info@keb-amberg-sulzbach.de, oder Stadtarchiv SuRo, 09661/510287; stadtarchiv@sulzbach-rosenberg.de
Link zu Google Maps
Nach oben