Dietrich Bonhoeffer in Flossenbürg. Exkursion zum ehemaligen KZ Flossenbürg

Studientag

"Von guten Mächten wunderbar geborgen..." Wer kennt dieses Lied nicht? Dietrich Bonhoeffer schrieb es 1944, nachdem er wegen seines Einsatzes im Widerstand gegen das NS-Regime gefangen genommen worden war. Im Frühjahr 1945 wurde er schließlich in das KZ Flossenbürg deportiert und dort hingerichtet.
Gemeinsam werden wir uns auf dem Gelände des ehemaligen KZ Flossenbürg mit Bonhoeffer und dem Leben im KZ beschäftigen. Nach gemeinsamer, coronakonformer Anreise im Bus werden wir uns im Rahmen einer Führung damit auseinandersetzen. Anschließend besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen im Museumscafé. Am Nachmittag können wir bei dem Besuch der Ausstellung vor Ort das Wissen zum Alltag im KZ Flossenbürg vertiefen. Die Rückfahrt erfolgt wiederum gemeinsam im Bus.

Referent:

Christoph Kaindl, studierte Geschichte und Klassische Archäologie auf Bachelor in Regensburg. Seine Bachelorarbeit verfasste er über den sozialen Hintergrund der Studenten des Regensburger Lyzeums in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Zurzeit ist er Masterstudent im Fach Geschichte in Regensburg. Neben seinem Studium arbeitet er als Hilfskraft im Archiv des St. Katharinenspitals.

Datum Sa., 18.09.2021, Abfahrt ist um 9:15 Uhr, bitte um 9 Uhr am Parkplatz sein.
Ort Parkplatz Albertstraße 2, 93047 Regensburg, in der Nähe des Hauptbahnhofs, Abfahrt nach Flossenbürg
Gebühr Kostenbeteiligung nach eigenem Ermessen/Essen und Trinken müssen selbst bezahlt werden.
Veranstalter KEB + EBW
Anmeldung Beim Evangelischen Bildungswerk (Weitere Informationen folgen in Kürze). Bitte bei Anmeldung mit angeben, ob ein Mittagessen im Museumscafé gewünscht ist.
Anmeldung bis 16.09.2021
nach oben springen