SEGA Verein zur Förderung der Seelischen Gesundheit im Alter e.V.

Im Bereich der Senioren-Bildungsarbeit arbeiten wir mit  SEGA e.v. (wo wir auch Mitglied sind) und insbesondere mit der Gerontopsychiatrischen Koordinationsstelle Oberpfalz (GKS) unter der Leitung von H. Georg Pilhofer zusammen.

SEGA e.V. ist ein oberpfalzweites gesamtgesellschaftliches Bündnis zur Förderung der Seelischen Gesundheit im Alter.

Bei SEGA e.V. engagieren sich alte Menschen, Angehörige, Fachleute, ehrenamtliche Helfer, Kommunen, Politiker, Wirtschaftsbetriebe, Bildungswerke, Wohlfahrtsverbände, Vereine, Krankenversicherungen, Kirchengemeinden und viele Institutionen der Alten- und Gesundheitshilfe (Krankenhäuser, Sozialstationen, Seniorenheime, Beratungsstellen) aus allen sieben Landkreisen der Oberpfalz und darüber hinaus.

Im Herbst 2010 gründete SEGA e.V. in Kooperation mit der Volkshochschule und anderen Bildungsträgern die SEGA-Akademie. Angeboten werden u.a. oberpfalzweite Basisqualifikationen und Aufbaukurse der Gerontopsychiatrie sowie Schulungen ehrenamtlicher Helfer nach dem PfleG.

Zusätzlich organisiert SEGA e.V. regelmäßig und mit großer Resonanz mindestens einmal jährlich einen großen Fachkongress zu Themen der seelischen Gesundheit im Alter. Im zweijährigen Rhythmus finden die landkreisweiten Amberg-Sulzbacher Demenzwochen statt. Öffentliche Vorträge und Vortragsreihen veranstaltet SEGA e.V. gemeinsam mit Fachleuten in allen Regionen der Oberpfalz. Unser gemeinsames Ziel ist die Lobbyarbeit für psychisch kranke alte Menschen und ihre Angehörigen.

Im folgenden finden Sie Bildungsangebote, die in Zusammenarbeit angeboten werden:

Vorträge:

Vortragsreihe  zu "Seelische Gesundheit im Alter"

im Hammerschloss in Schmidmühlen
Barriere-freier Zugang ist möglich
- jeweils Mittwoch um 15.00 Uhr, Eintritt frei! -
Schirmherr: 1. Bürgermeister 

Auskünfte erteilt: Georg Pilhofer, Sozialpsychiatrisches Zentrum Amberg, Tel. 09621-37240

Nähere Infos finden Sie auch auf unserem Flyer!

Vortragsreihe: "Seelische Gesundheit im Alter"

13.03.19 "Wenn Ängste das Leben bestimmen"
Referent: Dr. med. Willy Müller
Ängste und Panikattacken haben in der Regel eine langjährige Entstehungsgeschichte. Eine Angstentwicklung beginnt dann, wenn die positive Persönlichkeitsentfaltung gestört oder behindert wird. Um verdrängte Ängste nicht wieder erleben zu müssen, benötigt der Mensch Abwehrmechanismen. Im Vortrag werden grundlegende Informationen zu Angsterkrankungen vermittelt, wie Ursachen, Symptomatik, Therapie und Betreuungsmöglichkeiten.

27.03.19 "Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt - Depressionen im Alter"
Referent: Dr. med. Walter Scharl
Depressionen sind im höheren Lebensalter eine häufig auftretende Störung. Meist werden Depressionen nicht erkannt, da ihre Symptome sehr vielfältig sein können. Der Vortrag soll helfen, Depressionen im Alter zu erkennen und Wege der Behandlung aufzeigen.

03.04.19 "Das Gedächtnis lässt nach - habe ich Alzheimer? Was ist Demenz?"
Referent: Dr. med. Walter Schindler
Die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland ist in den letzten Jahrzehnten ständig angestiegen. In diesem Zu-sammenhang zeigen auch die sogenannten Demenzen als typische Alterserkrankungen eine deutliche Häufigkeitszunahme. Es wird auf die beiden häufigsten Demenzformen, die Alzheimer Demenz und die gefäßbedingte Demenz eingegangen. Die bestehenden Möglichkeiten der Früherkennung, die Unterschiede zwischen den beiden Demenzformen, der Verlauf und die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten werden besprochen.

10.04.19 "Alt werden bei guter Gesundheit - Gesundheitsvorsorge für Senioren"
Referent: Dr. med. Roland Brey
Geht das, oder ist im Alter nicht "Hopfen und Malz verloren"? Kann man Erkrankungen wie Alzheimer und Krebs vorbeugen und Pflegebedürftigkeit vermeiden? Ein Vortrag, der Mut machen soll: Was Sie selbst tun können, um körperlich und geistig fit zu bleiben und Ihre Selbstständigkeit im Alter so lange wie möglich zu erhalten.

17.04.19 "Glaube und Seelische Gesundheit"
Referent: Georg Pilhofer, Dipl.-Sozialpädagoge (FH), Gerontotherapeut
Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass der Glaube die seelische Gesundheit fördert und die Bewältigung von seelischen Krisen verbessert. Gläubigkeit ist somit eine wichtige Ressource für die psychische Stabilität. Die christliche Religion gibt dem Gläubigen Geborgenheit und vermittelt Weisheiten, die dem Menschen in schweren Zeiten helfen und das Leben erleichtern.

Datum: Mi 13.03.2019 weitere Termine: 27.03.19; 03.04.19; 10.04.19; 17.04.19, 15:00 - 16:30 Uhr

Ort: Zentrale Veranstaltungen, Hammerschloss Schmidmühlen, Hammerstr. 30,

Gebühr: Eintritt frei!

Auskünfte erteilt:

Dipl.Sozpäd. Georg Pilhofer

Veranstalter: Markt Schmidmühlen, SEGA e.V., KEB, EBW