Logo der KEB Amberg-Sulzbach

Sternfreunde Amberg-Ursensollen e.V.

Der Verein der Sternfreunde Amberg-Ursensollen e.V. ist Betreiber des im Dezember 2019 eingeweihten Planetariums und der Sternwarte Ursensollen und hat sich u.a. vor allem der Förderung der allgemeinen Volksbildung auf dem Gebiet der Astronomie verschrieben. 
Mit dem Angebot von Führungen, Kursen und Vorträgen ist er ein willkommener Kooperationspartner der KEB Amberg-Sulzbach e.V.

Haben Sie Interesse an einem Sondertermin für eine Gruppenführung? Dann wenden Sie sich an uns und wir versuchen in Absprache mit den Sternfreunden einen Termin zu vereinbaren. 

 

"Voyager – die unendliche Reise" - Neue 3D-Vorstellung im Planetarium Ursensollen

Das einzige Planetarium in Bayern mit dreidimensionaler Darstellung erweitert ab September wieder einmal sein Programm: Die preisgekrönte Planetariumsshow Voyager 3D erzählt die fesselnde Geschichte der weitesten Weltraummission in der Geschichte der Menschheit. Im Jahr 1977 wurden die zwei Voyager-Raumsonden gestartet, um die äußeren Planeten des Sonnensystems zu erforschen: Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Die beiden unbemannten Raumfahrzeuge haben unser Wissen über die fernen Gasriesen und ihre bizarren Monde enorm erweitert und spektakuläre Bilder zur Erde gefunkt. Nach über vier Jahrzehnten im All, haben sie nun den Rand unseres Sonnensystems erreicht und erkunden jetzt den unendlichen Raum zwischen den Sternen. Wie eine Flaschenpost, die in den kosmischen Ozean geworfen wurde, haben Voyager I und II eine universale Botschaft, die für außerirdische Zivilisationen bestimmt ist, mit an Bord. Wie immer inklusive: "Sterne über der Oberpfalz": Die moderierte 3D-Führung durch den Weltraum und den aktuellen Sternenhimmel. Das Ganze dauert ca. 90 min. und ist auch für Kinder ab zehn Jahren zu empfehlen. Premiere ist am 10. September um 19:00 Uhr.

Tickets unter: www.planetarium-ursensollen.de/programm 

Die MONDENTSTEHUNG - Neuer „Screencast“ vom Planetarium Ursensollen

Ein Ausflug in die Kraterlandschaft des Mondes

Am 20. März ist Tag der Astronomie, auch wenn diese Wissenschaft normalerweise eher nachts stattfindet. Für Astronomen sind da die Übergänge fließend. Dieses Mal steht der Mond im Mittelpunkt. Haben Sie schon mal die Krater genauer mit einem Fernglas oder einem Teleskop betrachtet? Da werden Gebirge und Täler sichtbar, die Ringe der Einschlagskrater werfen tiefe Schatten und jeden Tag ist der Übergang von Licht zum Schatten auf einem anderen Längengrad und enthüllt neue Formationen.

Der Ausflug in die Kraterlandschaft beginnt bereits am 13. März mit dem neuen Screencast von Prof. Mändl zur Entstehung des Mondes auf YouTube. Am 20. März streamen die Sternfreunde Amberg-Ursensollen den Mond vom großen Teleskop der Sternwarte in Ursensollen direkt ins Internet und laden zum gemeinsamen Mondspaziergang ein. Und weil es in der Oberpfalz bekanntlich auch gerne mal bewölkt ist, stellt der Verein über seine Homepage ein Mondvideo mit Fotos und Filmsequenzen der Vereinsmitglieder zur Verfügung. Begleitet wird der Film von Musik aus dem Musical „Die Mondnacht“ von Maximilian Koepl aus Hohenkemnath.

 

 

 

 

 

Sind wir allein im Universum? - Früherer „Screencast“ vom Planetarium Ursensollen

Ist die Menschheit die einzige Zivilisation im Weltall? Gibt es Leben in anderen Sonnensystemen oder gar Aliens? Diese faszinierenden Fragen beschäftigen uns seit Jahrhunderten und zählen zu den von Besuchern der Sternwarte am häufigsten gestellten. Eine definitive Antwort verspricht Prof. Dr. Matthias Mändl von den Sternfreunden Amberg-Ursensollen in den 8 Screencasts, die im Folgenden auch im Nachgang verfolgt und angesehen werden können.

nach oben springen