Qualitätsverständnis

1. Bildungsverständnis

Das Lehren und Lernen bei den Veranstaltungen der KEB Amberg-Sulzbach dient der Aneignungen und Vertiefung von Kenntnissen und Fähigkeiten. Es ist orientiert an christlichen Werten, insbesondere an einem christlichen Menschenbild. Deshalb sind die Angebote teilnehmerorientiert und - so weit sinnvoll - auch handlungsorientiert ausgerichtet. Auf die Beteiligung der Lernenden wird Wert gelegt, damit ein dialogischer Lehr- und Lernprozess angeregt werden kann. Bei der Auswahl der Referentinnen und Referenten wird auf eine entsprechende Eignung geachtet.

2. Leidideen, Werte und Ziele

Die inhaltlichen Vorstellungen der KEB Amberg-Sulzbach sind geleitet von einem kath. Glaubensverständnis, insbesondere auf der Basis einer biblischen Orientierung und der kath. Soziallehre. Die entsprechenden Angebote werden offen und weit gefasst. Um in die Öffentlichkeit wirken zu können wird eine zeitnahe Werbung mit einem übersichtlichen Programm und einem bistumsweit einheitlichen Erscheinungsbild eingesetzt. Die interne Voraussetzung für die Planung ist die Arbeit im Team mit klaren Absprachen und einer zeitnahen, unmittelbaren und offenen Kommunikation. Ebenso ist die direkte und zeitnahe Kommunikation zwischen der Leitung der KEB Amberg-Sulzbach und ihren Mitgliedern eine wichtige Grundlage für die Umsetzung der gemeinsamen Ziele und Aufgaben.

3. Inhaltliches Profil

Das inhaltliche Profil der KEB Amberg-Sulzbach orientiert sich am Profil der KEB im Bistum Regensburg und setzt folgende Schwerpunkte: Glauben erschließen / Gerechtigkeit schaffen / Beziehung gestalten / Orientierung finden / Kultur erleben / Gesundheit fördern / Kreativität entfalten

4. Zufriedenheit unserer Kunden

Die KEB Amberg-Sulzbach handelt kundenorientiert, das heißt die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Kunden werden erfragt und auf dem Hintergrund von Bildungsverständnis, Leitideen, Werten, Zielen und inhaltlichem Profil beim Veranstaltungsangebot beachtet:

- bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern unserer Veranstaltungen achten wir besonders auf die Wünsche bzgl. Kompetenz der Referentinnen und Referenten, Aktualität der Themen und passende Rahmenbedingungen;

- bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unserer Mitgliedseinrichtungen und Gremien beachten wir vor allem die gewünschte Unterstützung für die Aktivitäten vor Ort;

- bei den kirchlich und politische Verantwortlichen für die Förderung der Erwachsenenbildung achten wir darauf, dass unsere christlichen Werte und Ziele durchgängig Beachtung finden und wir Themen bearbeiten, die für die Gesellschaft relevant sind;

Verschiedene Verfahren der Evaluation werden eingesetzt, um die Zufriedenheit der Kunden mit unserer Einrichtung und unserem Veranstaltungsangebot zu ermitteln.

5. Der Qualitätsentwicklungskreis

Der Kreislauf von "Planen - Durchführen - Auswerten - Konsequenzen ziehen.." wird nicht nur bei den angebotenen Veranstaltungen beachtet, sondern prägt grundsätzlich die Handlungsabläufe der KEB Amberg-Sulzbach. So weit es zur Sicherung der Qualität notwendig ist, werden dabei die entsprechenden Planungsprinzipien, Handlungsanweisungen, Auswertungsergebnisse und Konsequenzen dokumentiert.

6. Zielgruppen

Wichtige Zielgruppen für die KEB Amberg-Sulzbach sind:

Junge Erwachsene / Junge Familien und Alleinerziehende / Erwachsene 50+ / Sonstige